Ein Ritterschlag von Georg Penker

2018 Mai, Deutschland

Um dem verwilderten Erbe der Landesgartenschau von 1998 neues Leben einzuhauchen, arbeiten wir ehrenamtlich für den Förderverein Stadtpark Grevenbroich.

Alle Details zu diesem Projekt finden Sie hier: Stadtpark Grevenbroich

Das Besondere für mich, Bernd Franzen, als gebürtiger Gustorfer und Heimatliebender: Der Landschaftsarchitekt der damaligen Landesgartenschau steht auch heute als Berater und Ehrenmitglied dem Förderverein zur Seite. Somit erlebe ich sehr inspirierende Begegnungen mit Georg Penker, der auch heute, mit 93 Jahren, eine klare Vision von Landschaftsarchitektur hat. Seine Worte über mich fühlen sich daher an wie ein Ritterschlag: „Begeistert bin ich von dem Landschaftsarchitekten Bernd Franzen, der den Förderverein ehrenamtlich berät. Er ist souverän und zieht es richtig auf. Der Verein hat sich da den richtigen Mann geholt.“ Danke, Georg Penker! (Quelle Stattblatt: Stattblatt Grevenbroich  Seite 9)

 

Ein Ritterschlag von Georg Penker

2018 Mai, Deutschland

Um dem verwilderten Erbe der Landesgartenschau von 1998 neues Leben einzuhauchen, arbeiten wir ehrenamtlich für den Förderverein Stadtpark Grevenbroich.

Alle Details zu diesem Projekt finden Sie hier: Stadtpark Grevenbroich

Das Besondere für mich, Bernd Franzen, als gebürtiger Gustorfer und Heimatliebender: Der Landschaftsarchitekt der damaligen Landesgartenschau steht auch heute als Berater und Ehrenmitglied dem Förderverein zur Seite. Somit erlebe ich sehr inspirierende Begegnungen mit Georg Penker, der auch heute, mit 93 Jahren, eine klare Vision von Landschaftsarchitektur hat. Seine Worte über mich fühlen sich daher an wie ein Ritterschlag: „Begeistert bin ich von dem Landschaftsarchitekten Bernd Franzen, der den Förderverein ehrenamtlich berät. Er ist souverän und zieht es richtig auf. Der Verein hat sich da den richtigen Mann geholt.“ Danke, Georg Penker! (Quelle Stattblatt: Stattblatt Grevenbroich Seite 9)

 

Rosenmeister – Und der Garten strahlt!

2018 Mai, Deutschland

Was verbirgt sich hinter “Phuiopsis stylosa“, dem Rosenmeister? Wir geben ehrlich zu: Auch uns war die Staude lange Zeit unbekannt, umso begeisterter sind wir heute von ihr. Warum? Bereits im Februar treibt sie leuchtend grün aus dem Boden aus. Einen frühen Farbklecks im Garten lieben wir alle! Rückschnitt? Fehlanzeige. Das vertrocknete Laub des vergangenen Gartenjahres kann man der Pflanze einfach vom Kopf zupfen. Ansprüche an den Boden gibt es keine. Pflegeleicht ist sie also auch noch.

Im Laufe der Gartensaison breitet sich die Pflanze mit den schönen, großen und rosafarbenen Blütenkugeln (davon nicht zu wenige) kriechend aus und ist somit gut als Bodendecker oder Lückenfüller geeignet. Mauerkronen mag sie auch und stürzt sich von dort wagemutig in die Tiefe.

Schnellwachsend, aber nicht wuchernd, und mit einem moschusartigen Duft ausgestattet, ist die Staude nicht nur für uns Menschen im Mai/Juni ein Blickfang im Beet, sondern auch ein absoluter Bienen- und Insektenmagnet. Verschenken Sie einen kleinen Ableger an Freunde, denn der Rosenmeister macht jeden glücklich.   

 

Vorgärten - Das Ideenbuch

2018 April, Deutschland

Es ist da! Das neue Ideenbuch rund um das Thema “Vorgarten“ (BJV-Verlag). Genauso frisch wie das Buch aus der Druckerei, sind es auch die 70 Konzepte von 30 unterschiedlichen Gartendesignern. Jeder hat seinen eigenen Stil, aber alle verfolgen eine Idee: Praktisch und schön soll der Vorgarten sein!Ein Vorgarten ist nicht nur ein freundlicher Empfangsbereich, sondern soll sich der Architektur des Wohnhauses ebenso anpassen wie Mülltonnen beherbergen, Sichtschutz bieten oder Post entgegennehmen. Dabei muss er natürlich pflegeleicht sein und zugleich gut aussehen. Ganz schön viele Aufgaben für einen Vorgarten.

Das Ideenbuch löst all diese Herausforderungen und bereitet dem Leser tolle Inspirationen durch wirklich praktische und schöne Lösungen. Auch wir, das Team von Gartenplus, zeigen mit sechs unterschiedlichen Konzepten, dass ein Vorgarten mehr kann, als nur ein Stein- und Splittbeet zu sein.

Weg mit dem Splitt aus dem Vorgarten

2018 April, Deutschland

In Neubaugebieten gibt es sie in großer Anzahl, aber auch im Altbestand sind sie auf dem Vormarsch: Die Splitt- und Steinbeete. Meistens befinden sich diese im Vorgarten und geben nur wenigen Pflanzen die Chance, dem Bereich vor dem Haus etwas Einladendes abzugewinnen.

Splitt ist pflegeleicht und kostengünstig. Das sagt man so. Wir behaupten, dass eine intelligente Bepflanzung genauso wenig Arbeit macht wie ein trostloses Beet aus Steinen. Wir planen unsere Urlaube inmitten von Natur – möglichst grün und erholsam soll es sein. Warum schenken wir unseren Eingangsbereichen nicht auch mehr Freundlichkeit und sorgen so für ein “gerne-nach-Hause-kommen-Gefühl“? Erholung kann schon im Vorgarten anfangen. Machen wir doch einfach mehr aus unseren eigenen Vorgarten, als sie zu steinigen. Eine ansprechende Vorgarten-Gestaltung mit der passenden Pflanzenauswahl bedeutet: Wenig Pflege, dafür aber umso mehr Freude. Dabei kann Splitt durchaus ein Bestandteil des Beetes sein, sollten sich aber dezent im Hintergrund halten.

Wir haben Ideen. Sprechen Sie uns an und schenken Sie Ihrem Vorgarten wieder Leben.

 

 

Die Tulpenkiste

2018 März, Deutschland

Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr blicken lassen, sehnen wir uns nach Farbe im Garten. Für alle Ungeduldigen haben wir einen simplen, aber effektvollen Tipp: Die Tulpenkiste. Bepflanzen Sie bereits im Herbst bspw. alte Holzkisten mit früh blühenden Tulpenzwiebeln, die Sie farblich ganz nach Ihrem Geschmack zusammensetzen können.

Die Praxis: Befüllen Sie den Boden der Kiste mit Blumenerde und legen eine Lage Tulpenzwiebeln eng hinein. Das Ganze wiederholen Sie nochmals und schließen mit Blumenerde ab. Durch die enge und zweilagige Bepflanzung haben Sie im Frühjahr ein echtes Tulpenhighlight im Garten. Die Kisten können Sie an einem dunklen und kühlen Ort überwintern. Platzieren Sie die Kisten zeitig im Frühjahr an einer gut sichtbaren Stelle: So freut sich Ihr Gartenherz. Die Tulpen sind welk und verblüht? Dann schneiden Sie die oberirdischen Pflanzenteile ab und lagern die Kisten bis zum nächsten Frühjahr ein.

Idee: Auch andere Blumenzwiebeln eignen sich für diese Dekoidee. Wichtig ist lediglich, dass sie früh blühen, damit Sie bereits zeitig den ersten Farbkleks im Garten haben.

Cube-Magazin 01/18

2018 März, Deutschland

Wir sind drin! Und zwar in der aktuellen Ausgabe des Köln Bonner Magazins für Architektur, modernes Wohnen und Lebensart „Cube“.

Mit unserem Garten “Deutsch-Spanische Wurzeln“ haben wir den Wunsch nach einem Familiengarten umgesetzt, in dem die Kinder toben und die Eltern zugleich entspannen können. Die Gartenbesitzer sehnten sich, entsprechend ihrer Herkunft, nach einem Gartenkonzept mit norddeutscher Klarheit und mediterraner Wärme. Ihre Wurzeln sollten sich nicht nur im Haus, sondern auch im Garten widerspiegeln. So entstand eine nordisch klare und strukturierte Gartenarchitektur mit mediterranen Pflanzen. Als Materialen verwendeten wir bspw. sandfarbene Travertinplatten; Gräser dienten als Raumbildner. Bei der Bepflanzung durften Rosmarin, spanische Gänseblümchen und Lavendel nicht fehlen, um den mediterranen Flair zu betonen.

Hier finden Sie unseren Garten, der durch die “Deutsch-Spanische Kombination“ perfekt in das Cube-Magazin passt das und Thema Architektur, modernes Wohnen und Lebensart aufgreift.

 

 

 

WDR 5 Radio-Interview mit Bernd Franzen 

2018 März, Deutschland

“Immer, wenn wir auf Ute und Bernd Kummer treffen, begeistern uns als Gartenarchitekten ihre Leidenschaft für ihren Wassergarten, den sie mit einem wahren Meer an Emotionen füllen.“

In einem gemeinsamen Radiointerview beim WDR 5 erfahren Sie, was uns als Gartenarchitekten an unserem Grevenbroicher Wassergarten bis heute fasziniert. Die Kummers erzählen, warum das von uns entworfene Gartenkonzept mit Schwimmteich, Bachlauf über drei Ebenen und der Verbindung von Architektur und Natur für sie “ihr Wasserland“ ist. Wasser bedeutet Leben und in ihrem Wasserparadies können sie Wasser mit alle Sinnen erleben.

Den Wassergarten finden Sie hier und unserem gemeinsamen Radiointerview können Sie unten folgendem Link lauschen.

 

Gärten des Jahres 2018

2018 Februar, Deutschland

Auch in 2018 knüpfen wir an die Erfolge der vergangenen Jahre an und freuen uns sehr mit insgesamt 48 weiteren Gärten im Bildband „Garten des Jahres“ vertreten zu sein. Dieses Jahr haben es gleich zwei unserer Gartenprojekte geschafft, die Fach-Jury zu überzeugen: Neben dem Villengarten „Mediterran und linientreu“ zum Garten wurde auch der Wassergarten „Spiel mit Materialen“ zum Garten auserwählt.  Alle Gärten werden in dieser bereits zum dritten Mal erscheinenden Ausgabe des Bildbandes wieder eindrucksvoll und detailliert vorgestellt und machen Lust auf mehr.